24.09.2018
English Landing Page
Startseite / Medienarbeit / “Die Selbstgedrehten” beim internationalem Filmwochenende

“Die Selbstgedrehten” beim internationalem Filmwochenende

Plakat des Filmwochenendes“Die Selbstgedrehten” eröffnen traditionell das unterfränkische Kinder- und Jugendfilmjahr mit der Präsentation von Preisträgerfilmen der unterfränkischen JUFINALE und den Filmtagen bayerischer Schulen aus 2016. Ebenso ist es Tradition, dass das Publikum am Ende den vom Bezirkstagspräsidenten gestifteten Preis und den Regiestuhl vergibt.

Infos zum Vorverkauf oder der Abendkasse beim Festival finden sich unter www.filmwochende.de

Zeit: 19:30 Uhr bis 21:30 Uhr

Ort: Kinosaal 2 des Programmkinos Central im Bürgerbräugeländes

Eintritt 4,00 Euro

Filme

AKG – Ein Imagefilm – Armin Knab Gymnasium Kitzingen – 6:32 Min

(Förderpreis des Bayerischen Philologenverbands  – Filmtagen bayerischer Schulen 2016, Auszeichnung „ZUSAMMENARBEIT“ –  Unterfränkische JUFINALE 2016)

Wie kann man in einem kurzen Film zeigen was eine Schule alles bietet? Wie fühlt es sich an, wenn man an eine neue Schule kommt? Wäre es nicht schön, wenn es ein paar nette Schüler gäbe, die einem zeigen was die neue Schule so alles zu bieten hat? Genau das soll unser – zugegeben etwas anderer – Imagefilm des Armin-Knab-Gymnasiums Kitzingen zeigen. Nach einer kurzen Spielszene ein echtes One-Shot Video mit eigens komponiertem und von Schülern selbst eingespieltem Schulsong. Nur möglich durch Beteiligung der ganzen Schulfamilie

Das Unerlaubte – Sonderpädagogisches Förderzentrum Würzburg – 10:17 Min

(Förderpreis des BLLV-Kreisverbands Würzburg – Filmtage bayerischer Schulen 2016)

Sonita erhält einen Deutschaufsatz zum Thema “Etwas Unerlaubtes tun” mit einer schlechten Zensur zurück. Verärgert beschließt sie mit ihrer Freundin und einer Klassenkameradin im Schulhaus unerlaubterweise zu übernachten, um der Lehrerin zu beweisen, dass sie etwas Unerlaubtes tun kann.

FC Wirsberg – Wirsberg Studios – 2:39

(Förderpreis der Firma XXXL Möbelhäuser Würzburg – Filmtage bayerischer Schulen 2016, Kunstpreis – Unterfränkische JUFINALE 2016)

 Wie langweilig ist doch eine Welt in schwarz-weiß! Da kommt es sehr gelegen, wenn dann doch noch Farbe ins Spiel kommt. Und zwar mithilfe der bunten Bilder und Objekte aus dem Museum für Konkrete Kunst im Kulturspeicher Würzburg. Ein filmischer Kurztrip begleitet unsere Farbclub-Protagonisten auf der kurzweiligen Reise durch eine Welt in Color.

Hanna – AbgedrehtFilm – 18:00 Min

( Preisträger „Alle Kategorien“ – Unterfränkische JUFINALE 2016, Publikumspreis Unterfränkische JUFINALE 2016)

Hanna ist 18, Schülerin und lebt seit Kurzem bei ihrer Tante. Doch als Janik in ihrem Leben auftaucht, verändert sich etwas in Hanna. Denn der Sohn von Freunden ihrer Eltern bringt mit seinem rätselhaften Auftreten Hannas Welt ins Wanken.

Killer – Luca-Dante Spadafora – 8:20 Min

(Auszeichnung „ANIMATION“ – Unterfränkische JUFINALE 2016)

Einer der besten Auftragskiller soll mit seinen chaotischen Kollegen einen polizeilich eskortierten Oscarpreisträger eliminieren.

Legehennen – Eichendorff-Grundschule Veitshöchheim – 4:32 Min

(Förderpreis des BLLV-Bezirksverbands Unterfranken – „Filmtage bayerischer Schulen 2016“)

Im Rahmen eines zweiwöchigen Projektes hat sich die letztjährige Klasse 3c aus Veitshöchheim intensiv mit dem Thema Legehennen befasst. Ausgehend von der Fragestellung, welchen Lebensraum ein freilebendes Huhn hat und wie es sich dort verhält, haben wir uns die 4 verschiedenen Haltungsformen von deutschen Legehennen angeschaut und unsere Erkenntnisse in einem Trickfilm animiert.

Schattenwirtschaft – Röntgenfilm –  7:10 Min

(Förderpreis “Denticulix” – Filmtage bayerischer Schulen 2016)

 Viel zu teuer, überflüssig, unpädagogisch! Was Jugendliche als unbedingt kaufenswert empfinden, stößt bei Erwachsenen sehr häufig auf ein entschiedenes „Nein“!

Da hilft eben nur eines: Durch kreative Geschäftsmodelle selber Geld verdienen! Röntgenfilm gewährt einen kleinen Einblick in diese durchaus gewinnträchtige Schattenwirtschaft abseits der bekannten Geschäftswelt.

Vorsicht Film – Wirsberg Studios –  5:57 Min

(Horizonte – Preisträger – Filmtage bayerischer Schulen 2016)

 Hinter die Kulissen der Wirsberg-Studios zu blicken – das verlockt wohl so manchen Zuschauer. Spätestens mit der neuesten Produktion wird nun auch dem Letzten klar, was es heißt, professionell im Filmsektor zu arbeiten und zu bestehen. Und klar, dass hier der ganze Reichtum bisher gemachter Erfahrungen in die Filmproduktion einfließen kann…

 Wenn ZUHAUSE nicht mehr HEIMAT ist – Leonie und Charli – 3:38 Min

(Auszeichnung „Orginalität“ – Unterfränkische JUFINALE 2016)

 Syrien – eine kleine Familie mitten in einer Welt voller Zerstörung, Krieg und Tod. Sie führen ein Leben zwischen politischen Konflikten und dem Kampf ums Überleben. Kinder ohne Zukunft und Eltern, die nicht wissen wie es weiter gehen soll. Ihre letzte Hoffnung: Die Flucht nach Europa. In eine friedliche Welt. Eine Welt die eine bessere Zukunft bieten soll. Jedoch auch eine, ihnen völlig unbekannte Welt. Sie wagen die Reise, begeben sich auf die Flucht und verlieren alles, einer sogar sein Leben. Und am Ende die große Frage… War es das wert?

Wirsberg Domino – Wirsberg Studios – 5:04

(Preis des Deutsch-Französischem Jugendwerks – Unterfränkische JUFINALE 2016)

Mit dieser kleinen Fingerübung, dem “Wirsberg-Domino”, wollen nun die neuen FilmerInnen des Schuljahres 2014/2015 zeigen, wie ausserordentlich gut die Filmteams organisiert sind, wie reibungslos die Drehtermine doch stets von statten gehen und dass selbstverständlich alle Beteiligten nach getaner Arbeit bestens gelaunt und ohne jede Blessur das Set und die Schule verlassen können…

Auszählfilm

RE Z – Plötzlich ist was faul – Alexander Kleinrensing – 6:29 Min

Marco hat mal wieder alles verschlafen. Diesmal das Ende der Menschheit…

RE Z ist ein skurriler Endzeitfilm mit Ferdinand Schmidt-Modrow, Andreas Bendig und Sina Reiß. Spektakuläre Unterhaltung garantieren die Macher von The Observe in einer diesmal spaßhaft bizarren Erzählung.

 

Mehr Infos zur Veranstaltung gibt es auch bei der Medienfachberatung des Bezirksjugendrings Unterfranken.