Online-Impuls: Öffentlichkeitsarbeit in der Migrationsgesellschaft 20. Oktober 2020

Alle Jugendlichen erreichen? Der Online-Impuls gibt praktische Tipps, wie ihr Euch mit Webseite, Facebook, Flyer, Plakaten oder Newsletter auch aktiv an Jugendliche mit Migrationsbiografien wenden könnt.

Impulse für Fachkräfte und Ehrenamtliche in der Jugendarbeit

Folgende Inhalte werden angesprochen:

  • Unsichtbare Zugangsbarrieren der klassischen Öffentlichkeitsarbeit
  • Sichtbare Vielfalt? – wie Bildsprache optimiert werden kann
  • Sprachsensible Öffentlichkeitsarbeit – wie ihr für alle verständlich werdet
  • Gezielte Ansprache – so erreicht ihr die Zielgruppe der Neuzugewanderten

Alle Themen werden interaktiv, kurzweilig und mit vielen kleinen Übungen und Praxisbeispielen besprochen. Da uns eine hohe Umsetzbarkeit in eurer Arbeit wichtig ist gibt es statt Theorie viel Erfahrungswissen, im Zentrum steht nicht das Wünschenswerte, sondern das Machbare!

Alle Teilnehmer*innen erhalten Zugang zu weiterführenden Materialien und diversem Bildmaterial.

Mehr zu den Inhalten

Unsichtbare Zugangsbarrieren
Jugendliche mit Migrationsbiografien sind in der Jugendarbeit oft unterrepräsentiert. Selten wird jemand vorsätzlich ausgeschlossen. Es sind daher eher ungewollte Ausschlussmechanismen, denen wir mit einer kritischen Selbstprüfung auf die Schliche kommen können.

Der Online-Impuls zeigt kurz und eindrücklich, was man in der Öffentlichkeitsarbeit beachten sollte, damit auch die Ansprache von Jugendlichen mit Migrationsbiografien im Allgemeinen und die Ansprache von geflüchteten Jugendlichen im Besonderen gelingt.

Sichtbare Vielfalt? – Bildsprache optimieren
Die Jugend 2020 ist vielfältig. Dennoch fühlen sich viele Jugendliche durch die Bilder auf Flyern und Webseiten der Jugendarbeit nicht repräsentiert. Dort sind fast ausschließlich weiße Jugendliche mit dem gleichen Phänotyp zu sehen. Schwarze Haut, Kopftücher oder Augen mit Oberlidfalte werden beispielsweise kaum abgebildet.

Im Online-Impuls analysieren wir Flyer und Webseiten und besprechen, was bei der Bildauswahl für Webseite und Flyer beachtet werden sollte und wo ihr vielfältige Bilder bekommen könnt.

Sprachsensible Öffentlichkeitsarbeit
Eine sprachsensible Öffentlichkeitsarbeit denkt die Sprachenvielfalt und die unterschiedlichen Deutschkenntnisse der Jugendlichen (und ihrer Eltern) mit und stellt sich darauf ein.

Im Online-Impuls erfahrt ihr, wann Übersetzungen notwendig sind, wie weit man mit einer „einfachen Sprache“ kommt und wie man mit Visualisierungen, kleinen Piktogrammen
oder einer Grafik die Verständlichkeit von Flyern, Plakaten, Internetseiten um ein Vielfaches erhöhen kann!

Gezielte Ansprache
Um eure Angebote auch neuzugewanderten Jugendlichen zugänglich zu machen, ist es sinnvoll gezielt dort zu informieren, wo Neuzugewanderte unterwegs sind.

Im Online-Impuls erhaltet ihr praktische Tipps und Erfahrungswissen (u.a. von geflüchteten Jugendlichen), wie, wo und über wen neuzugewanderte Jugendliche am besten erreicht werden können.

Programm 20.10.2020

09:30Uhr Check In
10:00Uhr Begrüßung + Einstieg
10:15Uhr Unsichtbare Zugangsbarrieren der klassischen Öffentlichkeitsarbeit
10:30Uhr Sichtbare Vielfalt? – wie Bildsprache optimiert werden kann
11.15Uhr Pause
11:30Uhr Sprachsensible Öffentlichkeitsarbeit – wie ihr für alle verständlich werdet
12:10Uhr Pause
12:20Uhr Gezielte Ansprache – so erreicht ihr die Zielgruppe der Neuzugewanderten
12:45Uhr Ausblick: Vorstellung von weiterführenden Materialien und Abschluss

Referent*innen

Götz Kolle von der Fachstelle „Jugendarbeit in der Migrationsgesellschaft“ ist seit über 14 Jahren in der diversitätsbewussten Jugendarbeit tätig. Er arbeitet seit Jahren mit und zusammen mit neuzugewanderten und geflüchteten Jugendlichen.

Verena Rempel M.A., Referentin für Öffentlichkeitsarbeit Bezirksjugendring Unterfranken, Bildende Künstlerin & Designerin, Lehrauftrag an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt „Digitale Zeichensysteme“

Teilnahme

Die Teilnahme wird über das Videokonferenztool Zoom realisiert und ist daher Corona-sicher!

Technische Voraussetzungen

Benötigt werden ein Computer/Laptop mit Mikrophone und Kamera oder ein aktuelles Smartphone und eine Internetverbindung.

Nach Eurer Anmeldung erhaltet ihr zwei Tage vor der Veranstaltung den Zugangslink zum Online-Fachaustausch.

Mehr Hinweise zu Voraussetzungen und zur Benutzung von Zoom haben wir in diesem PDF für euch zusammengestellt: Handreichung zur Nutzung von Zoom

  • Termin: Di 20.10.2020 von 10Uhr bis 13Uhr
  • Die Teilnahme wird auf Wunsch zertifiziert
  • Kostenfrei

Fragen an: Götz Kolle, Mobil: 0176 – 672 489 88, goetz.kolle@jugend-unterfranken.de

Jetzt anmelden …

Anmeldung bis 12.10.2020 möglich

Vorname (Pflichtfeld)

Nachname (Pflichtfeld)

Anschrift (Notwendig für TN-Zertifikat)

PLZ

Ort (Pflichtfeld)

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Telefonnummer

Organisation

Sonstige Anmerkungen:

Mit Anklicken des Kästchens erklären Sie sich damit einverstanden, dass Sie auf Bild-, Ton- und Filmaufnahmen, die im Rahmen der gesamten Veranstaltung realisiert werden, zu sehen bzw. hören sind und diese vom Bezirksjugendring Unterfranken zu Zwecken der Dokumentation oder Öffentlichkeitsarbeit gespeichert und in sozialen Netzwerken und auf den Internetseiten des BezJR Unterfranken und des Bayerischen Jugendrindgs veröffentlicht werden dürfen.

Ich gebe das Einverständnis: JaNein

Datenschutzerklärung: Bezüglich weitergehender Datenschutzrechtlicher Aspekte verweisen wir auf die Datenschutzerklärung

Die Datenschutzhinweise habe ich zur Kenntnis genommen. Ja

Siehe auch

Sommer-Ferienprogramm in der Jubi

Für viele berufstätige Eltern stellt sich die Frage nach der Betreuung ihrer Kinder in den …