07.12.2019
English Landing Page
Startseite / Interkulturelle Arbeit / Preis für die JIBs

Preis für die JIBs

Die Jugendintegrationsbegleiter*innen (JIB) haben bei der Aktion “Zeichen Setzen” den diesjährigen Förderpreis des Evangelischen Dekanats Würzburg gewonnen.

Das Projekt und die damit verbundene Ausbildung wurde vom Bezirksjugendring Unterfranken zusammen mit dem Bayerischen Jugendring und dem Kreisjugendring München Land aufgebaut. Mit dem Preis wurde anerkannt, dass die JIBs sich ehrenamtlich ausbilden lassen und seit Jahren eine aktive Rolle in der Gesellschaft übernehmen.


Wer sind die JIBs?

Die Jugendintegrationsbegleiter*innen sind junge Erwachsene, die selbst eine Flucht- oder Migrationserfahrung haben. Nach einer mehrwöchigen Ausbildung stehen sie der Jugendarbeit und neuzugewanderten Jugendlichen als Integrationsberater*innen zur Verfügung. Es gibt ca. 30 JIBs in ganz Bayern. Davon leben etwa 15 aktive JIBs in Würzburg und Unterfranken.

Was machen die JIBs?

Die JIBs sind Expert*innen in eigener Sache, die wichtige Perspektiven, Kenntnisse und Erfahrungen im Bezug auf aktuelle Fragestellungen der Jugendarbeit zur Integration von Jugendlichen mit Fluchterfahrung in Vereine und Verbände einbringen können. Die JIBs können durch eine versierte Beratung von Jugendorganisationen, Fachkräften und Ehrenamtlichen dazu beitragen, die Integration von neuzugewanderten und geflüchteten Jugendlichen in die Kinder- und Jugendarbeit zu befördern.

Kontakt zu den JIBs

Möchten Sie Kontakt zu einem JIB aufbauen? Über unsere Fachstelle vermitteln wir die JIBs als Referent*innen, Berater*innen und Ansprechpartner*innen:

Fachstelle Jugendarbeit in der Migrationsgesellschaft

Götz Kolle, Email: goetz.kolle@jugend-unterfranken.de

www.jugend-unterfranken.de/migration